„Prävention in Deutschland
– Zusammenhänge verstehen – kompetent als Anbieter dabei sein“

Die Situation und Einsatzmöglichkeiten von  im Bereich der Prävention ist so gut wie nie, sei es für Ernährungsfachkräfte oder für den Bereich Bewegung:

Die Pandemie hat das Thema Gesundheit und Ernährung in den Fokus gerückt, seit 2 Jahren findet ein enormer Bewusstwerdungsprozess zu den Vorteilen gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung statt. Der wachsende Bedarf an Unterstützung zeigt sich in allen Medien und Anfragen aus dem Bereich der Betrieblichen Gesundheitsförderung.

Zusätzlich hat der Gesetzgeber mit dem Präventions- und Pflegestärkungsgesetz die besten Grundlagen und eine finanzielle Absicherung für die Tätigkeit von Ernährungsfachkräften im Bereich Prävention gelegt.

Die Rolle der Fachkraft ändert sich –  eine große  Chance für uns alle. Lernen Sie die wichtigsten Hintergründe kennen um sich als  kompetenter, moderner Anbieter zu präsentieren. Seien Sie up-to-date.

Dazu haben wir einen Top-Referenten,
Herrn Uwe Dresel, Experte einer namhaften Krankenkasse im Fachbereich Prävention und Gesundheitsförderung gewinnen können.

Stimmen zu dieser Fortbildung

Der Titel der Fortbildung  „Prävention in Deutschland – Zusammenhänge verstehen – kompetent als Anbieter dabei sein“, trifft genau ins Schwarze. Ein großes Feld, in das Mann und Frau sich erst einmal trauen muss – Frau Kraaibeek und Herr Dresel sprechen genau über die Themen, die mich beim Verstehen und vor allem beim Tun unterstützen. Mögliche Stolpersteine bei Antragstellung, Formulierung und Co. werden genau beleuchtet.

Eine absolut empfehlenswerte und gewinnbringende Fortbildung. Vielen Dank allen Beteiligten.

Sabrina Hettich

Staatl. anerk. Diätassistentin & Gesundheitsförderin

Diese Fortbildung ist ein unbedingtes Muss. Ich habe sehr viel gelernt. So habe ich z.B. Zusammenhänge besser verstanden, d. h. wer kooperiert mit wem in unserem Gesundheitswesen. Wer sind meine Ansprechpartner, wie gehe ich vor bei meiner Ansprache und Akquise und was muss ich dabei berücksichtigen.

Außerdem habe ich für mich neue Kooperationsmöglichkeiten kennengelernt. Hier kann ich z.B. das GKV-Bündnis Gesundheit nennen. Außerdem die Jobcenter, Unternehmens-beratungen, Rehazentren und die DRV. Um nur einige zu nennen. Nicht zuletzt wurden Möglichkeiten der finanziellen Förderungen für diverse Projekte besprochen.

Andrea Stensitzky-Thielemans

Diätassistentin / zertifizierte Ernährungsberaterin EB/DGE

Auch, wenn ich schon länger im BGF-Bereich in der Selbstständigkeit arbeite, konnte ich in dieser Fortbildung einige neue Einsatzmöglichkeiten für mich kennenlernen.

Die wertvollen Informationen wurden gut zusammengefasst und haben sich für meine weitere Arbeit auf jeden Fall gelohnt. Außerdem fand ich den Raum für Fragen und  den Austausch mit den Kollegen in dieser Fach-Runde  sehr wertvoll.

Ute Jentschura

Ernährungstherapeutin & Heilpraktikerin

Die Fortbildung „Prävention in Deutschland“ war für mich als Studentin total mehrwertig, da wir erst einmal alle auf ein Level bezüglich des Wissenstandes gebracht wurden. So konnten wir alle gut folgen, egal ob wir schon viel Berufserfahrung hatten oder nicht.

Nach drei Nachmittagen Fortbildung weiß man nun gut über die Grundlagen in der Prävention Bescheid und kann sich etwas unter der Bandbreite des Berufsfeldes vorstellen!

Catalina Froese

Ökotrophologie-Studentin an der HAW Hamburg

Inhalte der Schulung

  • Prävention  – was ist das?
    Verstehen wir alle das Gleiche darunter?
  • Unser Gesundheitssystem verstehen
    Welche Präventions-Strukturen gibt es bei den Krankenkassen
  • Prävention der gesetzlichen Krankenversicherung
    Themen- und Handlungsfelder
    Richtlinien zur Antragstellung
  • Digitale Prävention und Gesundheitsförderung
    Angebotsmöglichkeiten, Auswirkungen der digitalen Prävention, Besonderheiten digital unterstützter Gesundheitsförderung
  • Prävention anderer Sozialversicherungsträger

Zielgruppe

Ernährungsfachkräfte, die

  • in der Prävention tätig sind oder werden wollen
  • Hintergrundwissen zum Umgang mit Krankenkassen erwerben wollen
  • die Anwendungen der Gesetzeslage verstehen wollen

Schulungsablauf und Dauer

Dieses Online-Seminar findet an 3 aufeinanderfolgenden Freitagen statt

Punkte & Zertifizierung

Eine Bepunktung der Schulung durch die Berufsverbände ist möglich. In der Regel wird für eine UE ein Punkt vergeben.

Leistungen & Kosten

LEISTUNGSUMFANG

Schulung an 3 Seminartagen

  • Einbettung der Anforderungen an selbstständige Ernährungsfachkräfte in den aktuellen Kontext
  • aktuelle Anwendung des Leitfadens Prävention
  • Vermittlung umfassender Kenntnisse für die Zusammenarbeit mit Krankenkassen
  • Darlegung der anstehenden Entwicklung der Einsatzbedingungen für Ernährungsfachkräfte aus Sicht der Krankenkassen

Kosten*

  • Ernährungsfachkräfte:     350,00 €*
  • VDD-Mitglieder:               330,00 €*
  • SNN-Mitglieder :              300,00 €*
  • Sonderpreis-Studenten   100,00 €*
    *zzgl. gesetzl. MwSt.

Alle Kurstermine & Anmeldung

 Achtung: Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt

Fr., 23.09.2022
Fr., 30.09.2022
Fr., 07.10.2022
(Online-Seminar)

Zeit: jeweils
Fr. 14:00 – 18:00 Uhr

Kurs: O-PRÄV-03

Referent*in:
Uwe Dresel
Experte der DAK Gesundheit im Fachbereich Prävention und Gesundheitsförderung

Hanna-Kathrin Kraaibeek
Geschäftsführerin

close

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, um die neuesten Informationen und Updates von unserem Team zu erhalten.

error: Content ist geschützt!!