Allgemein
Slow Food vs. Fast Food

Slow Food vs. Fast Food

Vor einigen Wochen war der Tag des Junk Foods. Das haben wir zum Anlass genommen, um auf Social Media die Unterschiede zwischen Fast Food und Junk Food sowie eine Woche später die Slow Food-Bewegung vorzustellen.

Wie der Name es schon vermuten lässt, zeichnet sich Fast Food durch eine schnelle Zubereitung bzw. durch die Verwendung schneller Zubereitungsmethoden aus. Zwischen Bestellung und Verzehrbeginn liegen in der Regel unter 10 Minuten. Dabei kann Fast Food auch qualitativ hochwertige Zutaten beinhalten und gesund sein. Bei schlechter Qualität und „ungesunden“ Zutaten spricht man hingegen von Junk Food. Die Dauer der Zubereitung spielt bei Junk Food keine Rolle. Das bedeutet, dass Junk Food auch eine lange Zubereitungsdauer aufweisen kann. Klassische Beispiele für Junkfood sind fettige Pizza, Pommes, Burger, Soft- und Energydrinks sowie Eiscreme. Die Begriffe können sich aber durchaus überschneiden und so kann Junk Food auch Fast Food sein und umgekehrt, aber es muss nicht!

Aber warum verzehren wir Junk Food, wenn dies doch qualitativ minderwertig und ungesund ist? Junk Food kann aufgrund der hohen Mengen an Zucker und Fett Glücksgefühle in uns auslösen. Auf der anderen Seite kann der regelmäßige Verzehr jedoch zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen, die kognitiven Funktionen beeinträchtigen sowie zu Gedächtnisproblemen und Konzentrationsschwierigkeiten führen. Zudem begünstigt Junk Food aufgrund des hohen Zuckergehalts eine schlechte Mundgesundheit und kann Karies verursachen.

Als Gegenbewegung des Junk Foods etablierte sich 1986 die Slow Food-Bewegung. Diese wurde nach einer Demonstration gegen ein McDonalds Restaurant an der Spanischen Treppe in Rom gegründet. Doch dabei blieb es nicht, denn die Slow Food-Bewegung entwickelte sich über die Jahre hinweg in vielen unterschiedlichen Ländern weiter und setzt seitdem eine Vielzahl von Projekten um, so auch seit 1992 in Deutschland. Mittlerweile gibt es über 2000 lokale Gruppen, die sich für regionale Lebensmittel einsetzen.

Slow Food setzt sich dafür ein, dass jeder Mensch Zugang zu Nahrung hat, die das eigene Wohlergehen, sowie das der Tiere und der Umwelt erhalten. Die Lebensmittelqualität steht im Fokus: Gut, sauber und fair soll es sein. Dabei werden nicht nur die Nachhaltigkeit und die Lebensmittel in den Mittelpunkt gestellt, sondern auch die Esskultur der Konsumenten. Zudem soll durch Slow Food der Erhalt der traditionellen landwirtschaftlichen Praktiken, die handwerkliche Fischerei sowie die Sortenvielfalt gefördert werden.

Schreiben Sie uns, von Ihren Erfahrungen mit Slowfood: info@kraaibeek.de

In unserem Vortrag: „Convenience-Food in der gesunden Küche“ beleuchten wir das Thema von der Seite des Arbeitenden, der den Spagat zwischen einer gesunden und doch schnellen Küche sucht! Was geht und wo überlegen wir uns zweimal, ob wir es einsetzen!

 
vorheriger Beitrag:
nächster Beitrag:

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

“Was essen Deutsche zu Weihnachten?”

DIE Frage zum Fest!
Und für uns der Abschied von diesem Jahr.
Wir sehen und lesen uns wieder in 2024!

Welt-Menopausen-Tag

Frauen-Medizin und Frauen-Befinden sind wichtige Themen. Ernährung spielt darin eine wesentliche Rolle, wenn auch nicht eine predominante Rolle. Anlässlich des Welt-Menopausentages richten wir ein Schlaglicht auf unser Kompetenzthema: die Ernährung.

Excel-Liste adé – Ernährungsthemen mit uns & der Topfit.App managen

Vielfältige, abwechslungsreiche, digitale und analoge Angebote und Maßnahmen im Bereich BGM / BGF und Ernährung mittels einer Excel Liste managen war gestern. Moderne digitale Lösungen stehen an der Tagesordnung und sind fester Bestandteil einer strategischen Vorgehensweise in Unternehmen. Wie das gelingen kann, zeigen wir Ihnen in unserem kostenfreien Webinar mit der Topfit.App.

Gesunde Ergänzungen für Ihr Fast-Food:

Wie geht es Ihnen als Aussendienstler, wenn es um Ihre Verpflegung geht? Heute haben wir SIE im Blick und wollen Sie mit ein paar Ideen unterstützen!

Bewusste Ernährung im Aussendienst

Was haben eine Kühltasche, ein Brettchen und ein Messerchen gemeinsam?
Richtig, sie sind die besten Freunde von….?

Ob mit dem Auto an die Nordsee, mit dem Zug nach Paris

Was brauchen wir für einen gelungenen Urlaub? Im letzten Newsletter haben unsere Kolleginnen ihre persönlichen Tipps abgegeben, hier vereinehtlichen wir die Tipps noch einmal.

So nebenbei, für uns und in eigener Sache

Wir suchen dich! Du bist technikaffin und hast Lust in einem tollen Team zu arbeiten? Dann bist du bei uns richtig.

Ist eine “Digitale Gesundheitsanwendung” nicht auch einfach nur eine App?

Eine “digitale Gesundheitsanwendung” (DiGa) ist doch auch nur eine APP?! Aber was ist an ihr anders als an einer App?

Urlaub? … Urlaub!

Aktuell hat der Urlaub Hochsaison. Urlaub dient der Erholung und Regeneration, doch gerade in der Zeit nehmen wir uns häufig viel zu viel vor und sind am Ende gestresster als davor. Wie Sie dem vorbeugen können, erfahren Sie hier!

Ernährung und Stress

Stress betrifft leider (fast) jede Person in regelmäßigen Abständen. Ob Sie gestresst sind, was Stressesser und Stresshungerer sind und wie dem entgegengesteuert werden kann, erfahren Sie hier!

error: Content ist geschützt!!