Allgemein
Urlaub? … Urlaub!

Wie sieht Ihr Urlaubs-Credo aus: Seele baumeln oder die Nummer Bürgerbüro?

Urlaub, das ist so ein Zustand zwischen „Die Seele baumeln lassen“ – oder „Die Seele zieht im Bürgerbüro eine Nummer, darf 2 Stunden warten und danach endlich ihre Behördengänge erledigen. Und morgen geht’s dann zu einem wichtigen Arzttermin.“

Entweder fahren wir in die Ferne und versuchen abzuschalten, oder das Motto „Was du heute kannst besorgen, das verschiebe auf jeden Fall in deine Urlaubswoche“ – holt uns ein. Sprich, Urlaub ist nicht immer gleich Urlaub. Manche brauchen mehr davon, andere brauchen ihn kürzer, dafür öfter. Aktuelle Studien weisen darauf hin, dass nicht zwangsläufig einzig die Länge des Urlaubs zur Erholung führt, sondern viel mehr die Qualität. So kann man sich auch bereits durch einen Kurzurlaub frisch und erholt fühlen.

Wie könnte der Urlaub also gestaltet werden?

  • Versuchen Sie nicht jeden Tag durchzuplanen, sondern planen Sie bewusst 1-2 Tage ein, an denen Sie sich nichts vornehmen.
  • Planen Sie Routinen ein, die Ihnen guttun, z.B. „jeden Morgen im Bett zwei Seiten lesen“.
  • Setzen Sie sich 3 Prioritäten, die Ihnen guttun und die Sie unbedingt machen möchten, aber auch hier gilt, dass Sie sich so wenig feste Termine wie nur möglich einplanen sollten.
  • Lassen Sie den Gedanken „ich könnte etwas verpassen“ oder „ich kann nicht nur unproduktiv sein“ los, denn genau das braucht unser Körper. Wir können es meist nur nicht aushalten.
  • Lösen Sie sich von dem Erwartungsdruck, dass der Urlaub perfekt, einzigartig oder besonders erholsam sein muss.
  • Legen Sie sich ein Handylimit fest, z.B. 1 Stunde am Tag, oder gehen Sie nur zu einer bestimmten Uhrzeit ans Handy.

Unser Problem ist zwangsläufig nicht nur, dass wir Urlaub als zu kurz empfinden, sondern dass wir teilweise einfach zu viele Termine in diesen Urlaub legen.

  • Wenn Sie können, planen Sie Ihren Urlaub so, dass Sie mitten in der Woche wieder anfangen zu arbeiten.
  • Planen Sie sich am ersten Tag maximal 2 Meetings ein.
  • Wenn es sich vereinbaren lässt, lassen Sie Ihren Abwesenheitsassistenten noch einen Tag länger aktiviert. Dadurch sinkt der Druck allen sofort antworten zu müssen.
  • Planen Sie sich in Ihrer ersten Arbeitswoche für den Feierabend etwas Schönes ein. Aber auch hier sollte wieder beachtet werden, dass die Woche nicht zu voll gestaltet werden sollte.

Wenn Sie sich gerade vor, nach oder eben während Ihres Urlaubs gestresst fühlen, versuchen Sie einige Strategien umzusetzen. Tipp: Schreiben Sie sich diese als Ziele für sich auf!

Auch bei uns im Team gibt es unterschiedliche Strategien, um im Urlaub zu entschleunigen und dabei das Gesundheitsbewusstsein zu bewahren. Diese Strategien möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten:

 

Evelyn: “Ich versuche darauf zu achten, mich nicht schon zu Beginn des Urlaubs mit Terminen zu verplanen, sondern vielmehr den Moment zu genießen, mir Zeit für das Essen zu nehmen und ausgedehnt zu frühstücken. Spontane Verabredungen – vor allem zum Essen bevorzuge ich an dieser Stelle. Wenn ich Urlaub in anderen oder auch neuen Regionen mache, probiere ich gerne regionale Spezialitäten und Lebensmittel, besuche Märkte und lasse mich inspirieren. Außerdem nutze ich meinen Urlaub gerne, um interessante Aktivitäten zu planen, für die sonst im Alltag keine Zeit bleibt, z.B. eine ausgedehnte Wandertour mit kulinarisch interessanten Zwischenstopps oder einem Lunch-Paket, das Lust auf den Zwischensnack macht.“

Tessa: „Ich finde es immer toll, in anderen Ländern durch den Supermarkt zu schlendern und nach neuen Lebensmitteln zu schauen bzw. auf Märkten frisches, saisonales Obst und Gemüse zu kaufen. Außerdem habe ich im Urlaub mehr Muße in Ruhe zu kochen und neue, gesunde Rezepte auszuprobieren. Zudem nutze ich den Urlaub bzw. die Auszeiten auch gerne für Meal Prep und dafür meine Vorräte mit gesunden Lebensmitteln aufzustocken.“

Caro: „Immer, ja wirklich immer, habe ich eine wiederauffüllbare Wasserflasche dabei (1 L) und die wird morgens aufgefüllt, bevor ich auf Tour gehe. Das hilft mir darauf zu achten ausreichend Wasser zu trinken. Manchmal kaufe ich mir eine Zitrone / Limette und gebe diese in mein Wasser – Ja, mein Taschenmesser ist meistens auch dabei. 😃 Gerade im Urlaub probiere ich mich gerne durch die vielfältigen regionalen Leckereien, die meistens eher fett- und zuckerreich sind, aber verzichten möchte ich an dieser Stelle nicht. Ich achte dann darauf, dass ich mir bei den Hauptmahlzeiten bevorzugt gemüsereiche Mahlzeiten bestelle und meistens ist ein Vorspeisensalat dabei. Wenn ich im Urlaub eine Unterkunft mit Küche habe, dann versuche ich möglichst häufig mein gewohntes Frühstück beizubehalten (Getreideflocken / Haferflocken, Leinsamen und Co., kombiniert mit Naturjoghurt / Sojajoghurt und frischem Obst) – damit starte ich dann gesund in den Tag.“

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen angenehmen Urlaub, egal zu welcher Zeit! 😊

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie

“Was essen Deutsche zu Weihnachten?”

DIE Frage zum Fest!
Und für uns der Abschied von diesem Jahr.
Wir sehen und lesen uns wieder in 2024!

Welt-Menopausen-Tag

Frauen-Medizin und Frauen-Befinden sind wichtige Themen. Ernährung spielt darin eine wesentliche Rolle, wenn auch nicht eine predominante Rolle. Anlässlich des Welt-Menopausentages richten wir ein Schlaglicht auf unser Kompetenzthema: die Ernährung.

Excel-Liste adé – Ernährungsthemen mit uns & der Topfit.App managen

Vielfältige, abwechslungsreiche, digitale und analoge Angebote und Maßnahmen im Bereich BGM / BGF und Ernährung mittels einer Excel Liste managen war gestern. Moderne digitale Lösungen stehen an der Tagesordnung und sind fester Bestandteil einer strategischen Vorgehensweise in Unternehmen. Wie das gelingen kann, zeigen wir Ihnen in unserem kostenfreien Webinar mit der Topfit.App.

Gesunde Ergänzungen für Ihr Fast-Food:

Wie geht es Ihnen als Aussendienstler, wenn es um Ihre Verpflegung geht? Heute haben wir SIE im Blick und wollen Sie mit ein paar Ideen unterstützen!

Bewusste Ernährung im Aussendienst

Was haben eine Kühltasche, ein Brettchen und ein Messerchen gemeinsam?
Richtig, sie sind die besten Freunde von….?

Slow Food vs. Fast Food

In einer globalisierten, digitalisierten und internationalisierten Welt, in der es stetig um höher, weiter und schneller geht, bleibt auch ein Einfluss auf das Essverhalten und die Verwendung der Lebensmittel nicht aus. Dabei spielen Fast Food, Slow Food und Junk Food eine besondere Rollen in der heutigen Zeit, die wir in unserem Artikel genauer beleuchten.

Ob mit dem Auto an die Nordsee, mit dem Zug nach Paris

Was brauchen wir für einen gelungenen Urlaub? Im letzten Newsletter haben unsere Kolleginnen ihre persönlichen Tipps abgegeben, hier vereinehtlichen wir die Tipps noch einmal.

So nebenbei, für uns und in eigener Sache

Wir suchen dich! Du bist technikaffin und hast Lust in einem tollen Team zu arbeiten? Dann bist du bei uns richtig.

Ist eine “Digitale Gesundheitsanwendung” nicht auch einfach nur eine App?

Eine “digitale Gesundheitsanwendung” (DiGa) ist doch auch nur eine APP?! Aber was ist an ihr anders als an einer App?

Ernährung und Stress

Stress betrifft leider (fast) jede Person in regelmäßigen Abständen. Ob Sie gestresst sind, was Stressesser und Stresshungerer sind und wie dem entgegengesteuert werden kann, erfahren Sie hier!

error: Content ist geschützt!!